Debüt bei den Württembergischen Landesmeisterschaften

Debüt bei den württembergischen Landesmeisterschaften und Vize-Landesmeisterin für den Schützenverein Beimerstetten

Mit den Ringzahlen, die unsere zwei Mädels bei den Bezirksmeisterschaften Ende November letzten Jahres geschossen hatten, kam kurz vor Weihnachten eine Überraschung auf uns zu. Jasmin Müller und Melanie Dittschar hatten sich für die württembergischen Landesmeisterschaften in Ditzingen qualifiziert. Ein Debüt für den Schützenverein Beimerstetten, so konnten sich bisher noch nie Kinder für ein höherrangiges Turnier außerhalb vom Bezirk qualifizieren. Dementsprechend groß war die Freude bei den zwei Bogen-begeisterten Talenten und auch bei uns im Trainerteam. Die Ferien und auch die Zeit bis zum Wettkampf wurden intensiv genutzt um gezielt zu trainieren und an der Technik zu feilen, Melanie wechselte sogar ihre Wurfarme um noch präziser treffen zu können.

 

Melanie Dittschar und Jasmin Müller bei den Landesmeisterschaften

Dann war der Wettkampftag plötzlich da und beide starteten am Samstagnachmittag in ihren Klassen mit viel Konkurrenz. Auch der Landeskader schießt in diesen Klassen mit und schraubt das Niveau ordentlich nach oben. In der Sporthalle in Ditzingen werden die Landesmeisterschaften in regelmäßigen Abständen ausgetragen, so wussten wir bereits, dass die Halle nicht besonders gut geheizt ist, aber an diesem Wochenende waren die Temperaturen jenseits von kalt. Solche extreme Kälte ist uns bei Wettkämpfen in Hallen noch nie begegnet. Da half nichts, alle mussten durch und unsere zwei Bogenschützinnen hielten sich tapfer. Beiden war die Nervosität ins Gesicht geschrieben und doch gingen beide unterschiedlich damit um. Jasmin wurde immer ruhiger und die Treffer anderer schienen sie zu verunsichern, da war das Feingefühl des Trainers gefragt. Mit ein bisschen gutem Zuspruch und Vertrauen in ihr Können wurde ihre Nervosität weggeboostet und sie kämpfte sich Schuss um Schuss ein wenig nach vorn. Bei Melanie mischte sich ihre Nervosität mit ein wenig Unwohlsein, denn zwei Kaderschützinnen starteten im direkten Vergleich auf ihrer Scheibe. Doch nach ein paar Schüssen spürte Melanie, dass auch “Profis“ nicht nur das Gold treffen. Dies beflügelte sie und schnell gewann sie zu alter Trainingsstärke zurück. Beide hatten am Ende Spaß am Schießen und wurden mit guten Platzierungen belohnt. Jasmin schoss sich in der Schülerklasse B auf eine super 9. Platz und Melanie in der Schülerklasse A auf einen hervorragenden 11. Platz. Wir Trainer sind wahnsinnig stolz auf unsere zwei ehrgeizigen Bogenschützinnen und gratulieren den beiden herzlich zu ihren Leistungen.

Noch zu erwähnen sind unsere Blankbogen Schützen: Diana Wiesner präsentierte sich in der Damenklasse diesmal hervorragend. Nur beim Start kam auch ihre Nervosität zum Tragen. Danach verbuchte sie viele Pfeile im Gold. Von Anfang an rangierte sie auf dem zweiten Platz, nur knapp hinter der Deutschen Meisterin Simone Kramer. Am Ende ist Diana Vizelandesmeisterin von Baden-Württemberg. Auch der Start bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Biberach ist ihr fast sicher. Bei Karl Gerth-Wassermann lief es in diesem Wettkampf nicht ganz so gut. Die Unsicherheiten beim Lösen der Pfeile verhalfen zu schlechteren Ringzahlen als gewohnt. Karl kämpfte sich aber tapfer durch den Wettkampf und schaffte doch noch den 9. Platz bei den Landesmeisterschaften. Zu den “Deutschen“ wird es diesmal eventuell nicht reichen. Das wäre sehr schade, aber wir warten die Qualizahlen einfach ab.

Klaus Krischeu durfte am Sonntag an den Start. Auch er kämpfte mit der kalten Halle. In der Master Recurveklasse treiben die Bogenschützen die Ringzahlen immer weiter nach oben. Deshalb ist es immer schwieriger sich vorne zu platzieren, oder man müsste sein Trainingspensum deutlich erhöhen. Für ihn brachte der Wettkampf den 16. Platz.

Wir gratulieren allen Schützen für ihre Platzierungen und wünschen weiterhin

“Alle ins Gold“

 

Rundenwettkampf Sportpistole Kreisliga Ulm

SV Beimerstetten 2 – SGi Ulm 3                                  684 : 759

Dem geschlossenen Auftreten der Gastmannschaft konnte nur Besim Sancakli mit 250 Ringen (119/131) ein gutes Ergebnis entgegen setzen. Für Beimerstetten schossen außerdem Nicole Erhardt (228, 122/106), Petra Hormel-Oehme (206, 112/94), Rolf Peteler, Volker Hasenmaile und Rainer Erhardt.

Rundenwettkampf Kreisliga Ulm, Luftpistole

SV Beimerstetten 1 – SV Altheim/Weihung 2             1368 : 1391

Unser Schnitt hat unter dem Ergebnis des letzten Wettkampfes erheblich gelitten. Bedingt durch den Ausfall unseres stärksten Schützen Ulrich Wachter erzielte Guido Mühlmeier mit 350 Ringen das Top-Ergebnis gefolgt von Matthias Vieten (345), Mandy Mühlmeier (343), Steffen Hermann (330) und Holger Wörz (319). Für den letzten Rundenwettkampf in Illerrieden Anfang Februar gilt es einen Platz unter den Top 5 zu sichern.

 

Terminvorschau:

  • Kreismeisterschaften Großkaliber Kurzwaffen 26./27.01.2019

Auch in diesem Jahr tragen wir vom SV Beimerstetten die Kreismeisterschaften für die Großkaliberschützen mit Kurzwaffen aus. Sowohl für Samstag als auch für Sonntag sind Helfer und Zuschauer willkommen. Im Schützenhaus gibt es dann zum Aufwärmen Kaffee, Tee und etwas zum Beißen. Für die Helfer findet das Vorschießen am Donnerstag, 24.01.2019 statt. Die Schießleitung liegt in den Händen von Mandy Mühlmeier.

  • Jahreshauptversammlung 01.03.2019

 

Weitere Informationen zu aktuellen Themen des Vereins inklusive Berichten, Ergebnissen, Terminen, Wirtschaftsdienst, etc. finden Sie unter:

www.schützenverein-beimerstetten.de

 

V.i.S.d.P. Dr. Guido Mühlmeier, Pressesprecher SV Beimerstetten