Deutsche Feldbogen Meisterschaften

Deutsche Feldbogen Meisterschaften in Mittenwald

(dw) Diana Wiesner und Karl Gerth-Wassermann  vom Schützenverein Beimerstetten wurden durch die Qualifikation zu dieser Meisterschaft vom DSB eingeladen. Aus ganz Deutschland kamen die  besten Schützen zu diesem hochklassigen und hochgradigen Turnier.

Ein tolles Bergpanorama hatten die Schützen zu bestaunen. Doch vorrangig galt bei uns Schützen die Aufmerksamkeit den aufgestellten Zielen. 24 Scheiben im Gelände, 12 bekannte Entfernungen und 12 unbekannte Entfernungen galt es zu meistern. Dieser extreme Parcours hatte steile Bergauf- und Bergabschüsse bis zu 60 Grad. Wow, so etwas hatten wir auch noch nicht absolviert und die schwer einzuschätzenden Entfernungen von 5 bis 50 Metern ergänzten das Ganze. Das Gelände bot den Schützen auch selten einen guten Stand, was als Schwierigkeit noch dazu kam. Nach über 6 Stunden war es dann geschafft. Nach der Auswertung der Schießzettel sah man dann seine Platzierung. Diana schaffte mit 244 Ringen den 6. Podiumsplatz in der Damenblankbogen Klasse, in der die besten 16 Schützinnen antraten. In der Master Blankbogenklasse traten 34 Schützen an. Hier erreichte Karl mit 269 Ringen das erste Drittel und damit einen stolzen 11. Platz.

Der SVB gratuliert den beiden zu Ihren Platzierungen und drückt für die Deutschen Meisterschaften “Bogen im Freien“ die Daumen. Diese werden am kommenden Wochenende in  Berlin vor dem Olympiastadion ausgetragen.

Alles ins Gold

 

 

V.i.S.d.P. Dr. Guido Mühlmeier, Pressesprecher SV Beimerstetten