SVB trauert um Adolf Hoffelner

Adolf Hoffelner verstorben

Im Alter von 79 Jahren ist unser Schützenkamerad Adolf Hoffelner für uns alle überraschend nach kurzer, schwerer Erkrankung verstorben. Damit folgte er seiner Ehefrau Gerda, die erst vor zwei Monaten von uns gegangen ist.

Adolfs große Leidenschaft war das Bogenschießen, das er nach Beginn seiner Mitgliedschaft im Schützenverein Beimerstetten im Jahr 1981 etablierte. Die neu gegründete Bogenabteilung leitete er von 1982 bis ins Jahr 2000. In dieser Zeit begeisterte er zahlreiche etablierte und neue Schützen für den Bogensport und baute einen regelmäßigen Trainingsbetrieb auf. Besonders am Herzen lag ihm die Bogenjugend, die er weit über die Zeit der Abteilungsleitung hinaus trainierte. Im Jahr 2008 übernahm er dann auch das Jugendtraining für Luftgewehr.

Seine Eigenschaft als Naturfreund verlieh ihm die Energie, die neu geschaffene Bogenanlage neben dem Schützenheim mit Bäumen und Büschen zu gestalten, neben den behördlichen Auflagen auch den Umweltschutz hoch zu halten. Wenn man ihm beim Arbeiten auf der Anlage zuschaute, wurde schnell klar, dass er sich derart mit dem Gelände identifizierte, fast als wäre es sein eigener Garten. Entsprechend fleißig kümmerte er sich um die Pflege, die Ausgestaltung und die Wartung, so dass die Anlage sich prächtig entwickeln konnte und auch heute noch ein gleichzeitig funktionelles und ökologisch wertvolles Aushängeschild ist.

Als Vereinsmensch fehlte Adolf bei keiner Aktivität. Er engagierte sich bei der Planung, Umsetzung, beim Auf- und Abbau von Veranstaltungen, bekochte uns mit seiner Frau Gerda häufig im Rahmen des Wirtschaftsdienstes und sorgte für Sauberkeit im Schützenhaus sowie auf den dazu gehörigen Anlagen.

Sein Fleiß und die häufige Präsenz führten zur Vergabe der Verdienstehrennadel des Vereins in Silber im Jahr 1999. 2001 erhielt er die Ehrennadel in Silber für 20 Jahre Mitgliedschaft, im Jahr 2007 die Ehrennadeln in Silber vom Deutschen Schützenbund und vom Württembergischen Schützenverband.

Bis ins hohe Alter war Adolf eine fortwährende und verlässliche Unterstützung für die Vereinsführung, die uns schmerzlich fehlt. Adolf, wir verneigen uns vor dir in tiefer Dankbarkeit für fast vier Jahrzehnte gelebter Kameradschaft, selbstloser Arbeit im Ehrenamt und guter Freundschaft. Lebe wohl!

 

V.i.S.d.P. Dr. Guido Mühlmeier, Pressesprecher SV Beimerstetten